Jubiläum am Tegernsee: Das fünfte Mal zum Achtzigsten

3 Responses

  1. reidenbach-dirk@t-online.de sagt:

    Hallo Peter,mein Name ist Dirk Reidenbach. Ich bin 45 Jahre alt und mir wurde am 13. 8.2014 ein neues Hüftgelenk “ eingebaut“. Eine Zementfreie Kurzschhaft-Prothese. Bis zur OP war ich ein Leidenschaftlicher Marathon-Läufer.Ich fahre seit anfang September wieder viel Fahrrad(MTB und Rennrad) und will auch wieder mit dem Laufen beginnen.
    Wann hast du nach der OP wieder mit dem Laufen angefangen.

    mfg
    Dirk Reidenbach

  2. Jola sagt:

    Ja, ich sage auch bravo!! Bin selber vor einer Woche einen Marathon gelaufen, und das ein Jahr nach der Hüft – OP. Bin ganz glücklich, es hat alles gut geklappt, und KEINE Schmerzen!!

    Verstehe ich es richtig, das die eine Hüfte hat bei dir 17 Jahre gehalten und die andere 6 Jahre nach der OP?
    Viele Grüße und alles Gute

  3. Elfriede Buck sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu soviel sportlichem Einsatz und Erfolg!
    Bin gespannt auf jeden Beitrag.
    Meine eigene Op rechts/links liegt jetzt 10 Wochen zurück. Ich gehe mehrmals pro Woche ca. 1 1/2 Stunden, geschätzte 6-7 km. Mehr möchte ich mir noch nicht zumuten.
    Hüpfe schon manchmal die Treppen herunter, aber ich weiß nicht ob ich mich trauen werde zu joggen. Habe Bedenken wegen der Haltbarkeit der TEPs. Fahrradfahren scheint mir schonender zu sein.
    Andererseits sehe ich, dass es etliche Prothesenträger gibt, die joggen.
    Mal sehen wie’s geht, derzeit staune ich darüber, was schon alles wieder geht, z.B. Ausfallschritt, Kniebeugen, auf einem Sattel sitzen etc.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert