Neroman in Wiesbaden mit zwei Endoprothesen gefinished

4 Responses

  1. Klaus Zentek sagt:

    Herr Herrchen,
    es ist schon erstaunlich ,was Sie so leisten.
    Bitte nicht überfordern!?
    Weiterhin viel Freude und weitere Erfolge im Sport.
    Klaus Z.

    • Hallo Herr Dr. Zentek,
      danke für Ihre Wünsche und gleichzeitige Fürsorge aus ärztlicher Sicht.
      Ich lasse meine Prothesen regelmäßig checken und werde im Bezug auf Triathlon nie mehr als die olympische Distanz anstreben. Beim Laufen ist bei der HM-Distanz schluss (max. 1 Wettkampf im Jahr). Schwimmen und Radfahren ist ja ohnehin kein Problem! Mein wöchentliches Laufpensum beträgt im Schnitt ca. 20-30 km, bzw. 1100-1300 km pro Jahr.
      Grüße
      Peter Herrchen

  2. Thomas Kühnau sagt:

    Hallo Herr Herrchen,

    meinen Glückwunsch zu Ihrer Leistung 🙂

    Gruß

    Thomas Kühnau

  1. 22. Dezember 2019

    […] ich mit dem zugegebenermaßen leicht verrückten Gedanken, Ende April 2020 zum dritten Mal am Neroman in Wiesbaden teilzunehmen, den ich zum ersten Mal 2009 absolviert habe. Mal schauen, ob es was wird. Ansonsten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert