Kann man Informationen auf Klinik-Webseiten immer glauben?

In meinem Beitrag aus 2019 zum Thema Fake-News bin ich darauf eingegangen, wie man unseriöse Webseiten und vor allen Dingen unseriöse Gesundheits-Webseiten und Angebote mit einiger Sicherheit erkennen kann. Dabei bin ich aber damals tatsächlich nicht auf die Idee gekommen, dass man selbst offiziellen Kliniken-Webseiten nicht trauen kann.
Eine Klinik eines sehr bekannten und großen Klinik-Konzerns, der auf seiner Konzern-Webseite schreibt, er sei mit rund 160 Gesundheitseinrichtungen einer der größten privaten Klinikbetreiber in Deutschland, hat auf ihrer Seite im Fachbereich Orthopädie / Endoprothetik mit der EndoCert Zertifizierung geworben.
Weitere Infos zu Zertifizierungen allgemein gibt es auch hier.

Soweit so gut. Ein Mitglied hatte in unserer Facebook-Gruppe TEPFIT® gefragt, ob es Erfahrungen mit dieser Klinik gibt, da es sich dort operieren lassen wollte. Meine Antwort war, dass ich dazu keine Informationen habe, die Klinik aber lt. offiziellem Register kein zertifiziertes Endoprothetik-Zentrum sei. Daraufhin teilte mir unser Mitglied mit, dass dies aber auf der Klinik-Webseite als besonderes Qualitätsmerkmal beworben wird. Eine schriftliche Antwort der EndoCert auf unsere Anfrage hat dann das ergeben, was wir schon recherchiert hatten:
Die Klinik ist nicht zertifiziert. Ihr wurde dann eine Frist gesetzt, diese irreführende Werbung und nicht rechtmäßige Nutzung des EPZ-Gütesiegels binnen 14 Tagen zu entfernen.
Nur aus einem Grund nenne ich hier nicht den Namen der betreffenden Klinik:
Sie ist der Aufforderung sehr zeitnah und einige Tage vor der gesetzten Frist nachgekommen.

Aber was zeigt uns das?
Es gilt generell Wachsam zu sein, immer alle Informationen im Netz zu hinterfragen und wenn irgend möglich genau zu prüfen – auch wenn der Anbieter noch so seriös zu sein scheint. Dass dies nun leider auch für Seiten von Kliniken, die zu einem großen und prinzipiell renommierten Konzern gehören, notwendig sein kann, war allerdings auch für mich eine neue Erfahrung.

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Johannes Noll sagt:

    Neben dem EndoCert schaue ich mir immer die Klinkführer der TK und der AOK an.
    Bisher, (TEP 2017, Knie TEP 10.11.21 seid dem 1000 km Fahrrad) habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.

  1. 19. Juni 2022

    […] hier berichtet. Leider machen diese auch vor Klinik-Webseiten nicht halt (siehe gerne die Beiträge Kann man Informationen auf Klinik-Webseiten immer glauben? oder auch Der mündige und aufgeklärte Online-Patient – eine Herausforderung für Betroffene […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.