Kategorie: Hüft-TEP

Alter und Revision-TEPs schützen vor Torheiten nicht

Schon Anfang 2018 hatte ich vor meiner Revisons-OP den zarten Gedanken, vielleicht nach der OP, wenn genug Zeit verstrichen ist, zum 3. Mal am Neroman in Wiesbaden teilzunehmen. Hatte ich die Premiere doch ziemlich exakt ein Jahr nach meiner letzten Hüft-TEP Operation (rechts) im Jahr 2009. Diesen Gedanken hatte ich aber dann bereits am 26.4.2018 – einen Tag nach der Revision-OP – schnell ad acta gelegt. Beim betrachten des Röntgenbildes und dem Anblick der Metall-Konstruktionen in meinem linken Oberschenkel, schien die Idee verrückt und unrealistisch. Wer mein Revisions-Tagebuch verfolgt hat, weiß wie langwierig und schwierig die vollständige Genesung und der langsame...

Neun Monate nach Komplett-Revisions-OP, wenige Mini-Downs, viele Maxi-UPs

Kapitel 11 – In den letzten drei Monaten ging es ständig und stetig weiter bergauf mit meiner vollständigen Wiederherstellung. Dazwischen gab es kleine, teils unerklärliche, teils selbst verschuldete Rückschläge. Zum Glück immer nur von sehr kurzer Dauer. Nach dem Herbsturlaub (siehe Kapitel 10) war zunächst einmal Arbeitsalltag angesagt mit etwas weniger Zeit für die eigenen sportlichen und rehabilitativen Aktivitäten. Aber nach insgesamt fast 4 Monaten Auszeit durch OP, Reha und Urlaub war dies durchaus auch wohltuend, wenngleich es dann Ende Oktober erneut für 10 Tage an den Tegernsee ging, um nochmals intensiv zu trainieren. MTT, Schwimmen und Aqua-Jogging im Medical-Park...

7 Sekunden, 1 Kilogramm – und was das alles mit TEPFIT zu tun hat

Schlaue Lauf- und Fitnesszeitungen veröffentlichen häufiger Untersuchungen zur Laufgeschwindigkeit verbunden mit dem Körpergewicht. Dabei gilt die Regel, dass pro Kilogramm weniger Körpergewicht, die Laufzeit pro Kilometer um ca. sieben Sekunden schneller wird. Leider gilt dies aber auch umgekehrt. Konnte ich 2009/2010 auf flacher Strecke noch einen 6er-Schnitt pro Kilometer laufen (im Wettkampf), so liegt mein derzeitiger Trainings-Schnitt bei ca. 7:30/km. Nach oben genannten wissenschaftlichen Untersuchungen müsste ich somit 13 Kg zugenommen haben. Dies ist zum Glück nicht der Fall, aber 35 Sekunden, die darauf zurückzuführen sind, muss ich wohl zugeben. Der Rest resultiert einfach aus insgesamt weniger Training und Sport...

Operationen: Klasse durch Masse?

Operationen: Klasse durch Masse? Nachfolgend ein interessanter Artikel aus der Apotheken-Umschau zu dem Thema Mindestmengen / Quotenregelungen bei TEP-OPs. Die geltende Regelung scheint vor diesem Hintergrund als unsinnig. Bestimmte Operationen dürfen nur Kliniken durchführen, die viel Erfahrung damit haben. Aber verbessert das die Ergebnisse? – von Michael Aust, 20.07.2015 …mehr

Endoprothese – Die Qual der Wahl

Nach lagen Überlegungen ist es soweit: Sie haben sich für eine Operation, den Einsatz einer Endoprothese entschieden. Aber jetzt erst beginnt für Sie als Betroffener die eigentliche Arbeit und unzählige Fragen wollen beantwortet werden: Wie finde ich die richtige Klinik? Was ist die richtige/beste OP-Technik, das beste Material/Implantat für mich? Wie lange hält das künstliche Hüftgelenk? Was ist bei den Reha-Maßnahmen zu beachten? Wie finde ich die passende Reha-Einrichtung? Wie und ab wann kann ich die Hüfte / das Knie wieder belasten? Was ist im Alltag zu beachten? Darf ich nach der Operation Sport treiben? Welche Sportart darf/sollte ich ausüben? Wie intensiv kann/darf/sollte ich Sport treiben?...

Endoprothesen treffen auf Carving Golf

Endoprothesen treffen auf Carving Golf – am 8.12.2012 im Golfclub Eichenried Da sage noch jemand, dass man Golf nur bei „grünem“ Wetter spielen kann: Am verschneiten 8. Dezember wurde im Golfclub München Eichenried im Rahmen eines „Come Together“ das Buch ‚Mut zur neuen Hüfte!‘ vorgestellt. Im Anschluss daran ging es bei ca. 0 Grad auf die Driving Range, um unter Anleitung des extra aus Tirol angereisten Golf-Pros Thomas Thöni den hüftschonenden Carving Golfschwung zu üben …mehr

Halbmarathon und Mut zur neuen Hüfte!

Halbmarathon und Mut zur neuen Hüfte! Wenn es eines weiteren Mutmachers bedarf, um sich für eine bevorstehende und unausweichliche Hüft-OP zu entscheiden, wird dieser hier geliefert. Der Tegernseer Halbmarathon 2012 am 23.9. wurde zum 2. Mal nach 2010 erfolgreich mit 2 Endoprothesen gefinished. Die Gesamtzeit spielt dabei natürlich eher eine untergeordnete Rolle, auch wenn die geplante Zielzeit von unter 2:30 Std. locker geschafft wurde. Wer noch mehr über die sportlichen Möglichkeiten nach einem notwendigen Einsatz künstlicher Hüftgelenke wissen möchte, dem sei wärmstens das heute erscheinende Buch ‚Mut zur neuen Hüfte!‚ empfohlen. Dieses kann einfach über die WEB-Seite mittels des dort...

ENDOINFO.de – das Informationsportal für Endoprothetik-Patienten

ENDOINFO.de – das Informationsportal für Endoprothetik-Patienten. Hintergrund: Jährlich werden in Deutschland 350.000 bis 400.000 Hüft- und Knie-Endoprothesen implantiert. Meistens sind es Routineoperationen – jedoch kam es allein im Jahr 2009 zu 35.000 Wechseloperationen (Revisionen). Sobald umfassend bekannt ist, welche Gründe jeweils zu einer Wechseloperation geführt haben, können die Qualität und damit die Patientensicherheit langfristig weiter gesteigert werden …mehr (Pressemitteilung als PDF)

FiveArtHips – Die Tage werden länger

FiveArtHips – Die Tage werden länger Die Temperaturen wärmer, der Trainingsumfang höher, der Körperfettanteil geringer, der Abendlauf häufiger und die Motivation größer. Ein untrügliches Zeichen, dass die ersten Wettkämpfe nahen und die Grundlagen dafür jetzt ausgebaut werden müssen. Immer treu der (Pro)These, Gelenke wollen geschmiert sein. So gilt es für den berufstätigen Familenvater ab jetzt wieder verstärkt Abwesenheitsargumente zu liefern. ‚Schatz, brauchst Du noch etwas vom Schuhe-Outlet? Ich lauf schnell mal hin‘. ‚Mausi, möchtest Du mein Auto heute haben? Ich kann auch gut mit dem Rad die 100 km zur Arbeit fahren‘. Nur mit dem Argument mal eben 2 Kilometer schwimmen...